Islam En koran

UNSER FOKUS AUF RELIGION

Das Grundprinzip: Gott ist der Einzige, es gibt keine Gottheit außer Gott

Gott ist seit der Erschaffung des allerersten Menschen mit dem Menschen in Kontakt. Er überließ sie nicht ihrem Schicksal. Durch ihre auserwählten Diener (Propheten und Boten) führte er das Volk mit Wegweisern (Heiligen Büchern).

In der gesamten Menschheitsgeschichte standen diese Wegweiser immer parallel zueinander. Das heißt, alle Bücher Gottes enthalten im Wesentlichen dieselbe Botschaft:

Gott ist der einzige, es gibt keine Gottheit außer Allah und er hat keine Partner oder Konkurrenten.

“Sag:” Unser Gott ist Allah, Er ist der Einzige. Allah, der Souverän, Er hat keine Kinder gezeugt, noch ist Er gezeugt, und niemand kann mit Ihm konkurrieren. “” (Quran 112 / 1-4)

“Du sollst keine Götter haben außer mir.” (2. Mose 20:3)

„Ich bin der Herr und es gibt keinen anderen; denn außer mir ist kein Gott“ (Jesaja 45,5)

„Mit wem möchten Sie mich vergleichen, wie ich sein sollte? spricht der Heilige.” (Jesaja 40:25)

„Aber Jesus antwortete ihm: Das erste Gebot von allen ist: Höre, Israel, der Herr, unser Gott, ist ein Herr; und du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele, von ganzem Sinn und von all deiner Kraft! “(Markus 12:29-30)”

„Sprich: O Volk der Schrift, komm zu dem gleichen Wort zwischen uns und euch, dass wir Allah allein dienen und nichts neben Ihm setzen und dass keiner von uns den anderen zum Herrn nimmt außer Allah.“ und sagt: „Bezeugt! dass wir (Ihm) ergeben sind““ (Quran 3:64)

DER GEMEINSAME FEIND: EVIL

All die heiligen Bücher, die Gott herabgesandt hat, um die Menschen als Grundprinzip anzuleiten, sich von den Teufeln (Bösen) und ihren Wegen fernzuhalten und stattdessen dem geraden Weg Gottes zu folgen.

“Gut zu dem, der nicht im Rat der Gottlosen wandelt und nicht auf den Pfaden der Sünder wandelt und nicht sitzt, wo die Spötter sitzen, sondern Freude am Gesetz des Herrn hat und Tag und Nacht über sein Gesetz nachdenkt!” – Psalm 1 : 1-2 )

„O ihr, die ihr glaubt! Tretet gemeinsam in die Errettung und folgt nicht den Fußstapfen Satans; wahrlich, er ist euer offenkundiger Feind“ (Quran 2:208)

„In dem Buch, das dir offenbart wurde, gebietet er dir: Wenn du hörst, dass die Leute seine Zeichen leugnen und verspotten, dann setze dich nicht zu ihnen, bis sie von etwas anderem sprechen. Wenn nicht, bist du wie sie. […]” (Quran 4:140)

RELIGION UND LEBEN

Religion ist eine Lebenseinstellung. Wenn wir ein Leben führen, das unserer menschlichen Natur entspricht, treten wir automatisch in die Religion Gottes ein. Da der Schöpfer religiöser Gesetze auch der Herrscher der Natur ist, besteht die beste Lebensweise darin, seinen Regeln zu gehorchen und seinem Weg zu folgen.

„Wendet euch daher der wahren Religion zu, frei von allen Häresien, die Gott mit Gefährten in Verbindung bringen! Dies ist Gottes Naturgesetz, nach dem er den Menschen geschaffen hat. Gottes Schöpfung ändert sich nicht. Das ist die wahre Religion. Aber die meisten Leute wissen es nicht.” (Koran 30:30)

Alle Lebewesen im Himmel und auf Erden unterliegen den Naturgesetzen. Das ist eine unvermeidliche Unterwerfung. Niemand kann sagen „Ich glaube nicht mehr an die Notwendigkeit zu atmen“ oder er kann nicht weiterleben. Wie andere Lebewesen und auch unbelebte Dinge sind wir an die Naturgesetze gebunden, um zu leben. Neben diesen Naturgesetzen gibt es auch überlieferte Regeln (göttliche Regeln). Es liegt jedoch an uns, ob wir diese Regeln einhalten. Wenn wir uns jetzt auch diesen Regeln unterwerfen, dann haben wir uns Gott mit voller Hingabe unterworfen. Das ist genau der Name der Hingabe im Arabischen: “Islam” und der Mensch, der sich diesen Gesetzen unterwirft, ist ein “Muslim” wie jedes andere Lebewesen in der Natur.

„Brauchen sie eine andere Religion als die Allahs? Alles, was in den Himmeln und auf der Erde ist, gibt sich Ihm gehorsam oder widerwillig hin, und zu Ihm kehren sie zurück“ (Quran 3:83)

„Wahrlich, die Religion Allahs ist der Islam. […]” (Der Koran 3:19)

DAS MEISTE: BESTÄTIGUNG DES VORHERIGEN

Gott hat mit den Nationen durch seine Propheten einen Bund geschlossen, den herabgesandten Schriften zu folgen und den Büchern zu glauben, die in der Zukunft kommen werden.

„Und dann erhielt Allah den Bund (seines Inhalts) von den Propheten.“ „Wenn ich dir das Buch und die Weisheit gebe, dann wird ein Bote zu dir kommen und dir bestätigen, was du hast. Wahrlich, du musst ihm glauben und ihm helfen.“ Er sagte: „Erkennst du dies an und nimmst den Bund mit Mir unter dieser (Bedingung) an?“ „Sie sagten: ‚Wir erkennen es.’ Er sagte: „So bezeuge, und ich werde mit dir (ein Zeuge) unter den Zeugen sein. “” “(Der Koran 3:81)

Dieser Bund wird mit allen Propheten und auch mit dem Volk Israel geschlossen und besagt, dass wenn ein Bote kommt und ihr Buch (Tora) bestätigt, sie ihm glauben und ihn unterstützen sollen.

Im Koran erinnert Gott das Volk Israel an dieses Gelübde und befiehlt ihnen, an den Koran zu glauben:

„O Kinder Israels

Kommentar hinzufügen

Error validating access token: The session has been invalidated because the user changed their password or Facebook has changed the session for security reasons.
de German
X