Islam En Koran
Wird der Mensch für seine Gedanken zur Rechenschaft gezogen?

Wird der Mensch für seine Gedanken zur Rechenschaft gezogen?

Frage:

Wird der Mensch für seine schlechten Gedanken und Gefühle zur Verantwortung gezogen? Wie kann man sich vor solchen schlechten Gedanken und Einflüsterungen schützen?

Antwort:

Gott Teala sagt:

Gott gehört (alles), was in den Himmeln und was auf der Erde ist. Und ob ihr offenlegt, was in euch selbst ist, oder es verbergt, Gott wird euch dafür zur Rechenschaft ziehen. Dann vergibt Er, wem Er will, und straft, wen Er will. Und Gott hat zu allem Macht (al-Baqara, die Kuh 2/284)

Unser Prophet (saw): “Wahrlich, es gibt im menschlichen Körper ein Stück Fleisch; wenn dieses  gut ist, so ist auch der Rest des Körpers gut. Ist es aber verdorben, so ist der ganze Körper verdorben. Wahrlich, das ist das Herz.” (Muslim, Musâkât 107)

Das, was man in sich hat, ist nicht gleichzusetzen mit den Gedanken, die uns kommen. Man hat in sich den Iman, den Unglauben, die Liebe, den Hass, die Gutgläubigkeit – Dinge die unser Leben lenken. Die schlechten Gedanken und Gefühle, die uns heimsuchen, sind die Einflüsterungen des Teufels. Manchmal kommen uns Gedanken, wegen denen wir uns fragen, ob wir nun zu Ungläubigen geworden sind. Das zeigt aber nur, dass wir uns auf dem richtigen Weg befinden, denn als Satan seine Frist bis zum Tage des Jüngsten Gerichts bekam, schwor er:

Er sagte: “Darum, dass Du mich in Verirrung hast fallen lassen, werde ich ihnen ganz gewiss auf Deinem geraden Weg auflauern. Hierauf werde ich ganz gewiss von vorn und von hinten, von ihrer Rechten und von ihrer Linken über sie kommen. Und Du wirst die meisten von ihnen nicht dankbar finden (d. h., sie werden dir gegenüber nicht gehorsam sein). (al-A’raf, Die Unterscheidungsfähigkeit 7/16-17)

Da dies Satan gewährt wurde, kann man die Waswasa, also die Einflüsterungen, nicht verhindern. Selbst die Propheten konnten sich nicht vor ihnen schützen. Gott Teala sagt:

Und Wir sandten vor dir keinen Gesandten oder Propheten, ohne dass ihm, wenn er etwas wünschte, der Satan in seinen Wunsch etwas eingemischt hätte. Aber Gott hebt auf, was der Satan dazwischenwirft. Gott macht so seine Zeichen klar. Und Gott ist Allwissend und Allweise. (al-Hadschsch, Die Pilgerfahrt, 22/52)

Da man sich nicht gegen die EInflüsterungen des Teufels wehren kann, ist man für diese auch nicht verantwortlich. Gptt Teala sagt:

Gott erlegt keiner Seele mehr auf, als sie zu leisten vermag. (al-Baqara, Die Kuh 2/286)

(Aus der türkischen Quelle: Abdulaziz Bayındır, Kur’an Işığında Doğru Bildiğimiz Yanlışlar, Süleymaniye Vakfı Yayınları, 2. Aufl.., İstanbul, 2007, S: 106-108)

Sabire Evli

Voeg opmerking toe