Islam En Koran
Wie sollte der Besuch einer Grabstätte aussehen?

Wie sollte der Besuch einer Grabstätte aussehen?

Frage:

Wie sollte der Besuch einer Grabstätte aussehen?

Antwort:

Unser Prophet (sallallahu aleyhi wa sellem), empfahl den Besuch von Friedhöfen und Gräbern und sagte:

“Besucht die Gräber, denn sie erinnern euch an das Jenseits” (İbn Mâja Sunan, Janaiz, 47).

Beim Besuch von Gräbern und Grabmälern sollte man sich von Verhaltensweisen fernhalten, die den Prinzipien des Islam und dem Verständnis des Tawheed widersprechen und dem Glauben Schaden zufügen. Deshalb gibt uns unsere Religion einige Richtlinien für den Besuch von Grabstätten. Demnach muss man bei dem Besuch von Gräbern folgende Verhaltenweisen vermeiden:

  1. Die Verstorbenen in den Grabstätten zwischen sich und Allah stellen, indem man sie als übermenschlich ansieht und von ihnen erwartet, dass sie Gottes geliebte oder bevorzugte Untertanen sind, denen Gott nichts verwehrt.
  2. Diese Besuche wie religiöse Handlungen anzusehen und zu gestalten.
  3. Tücher an die Grabstätten zu binden oder Kerzen anzuzünden.
  4. Den Grabstätten oder den Verstorbenen Opfergaben erbringen.
  5. Opfertiere schächten.
  6. Süßigkeiten und ähnliche Lebensmittel zu verteilen und die Verstorbenen um Hilfe bitten.
  7. Am Grab Lärm machen, indem man laut weint und klagt.
  8. Die Gitter und Steine um die Grabstätte küssen, diese umarmen und weinen.

Solche Dinge sind nicht im Einklang mit dem Islam, der eine Tawheed-Religion ist. Sich von Verstorbenen Hilfe zu erhoffen und zu versprechen ist Shirk und Shirk ist die einzige Sünde, von der Gott sagt, dass er sie nicht verzeiht.

Dazu sagt Gott im Koran:

Wahrlich, Gott wird es nicht vergeben, dass Ihm Götter zur Seite gestellt werden: doch Er vergibt, was geringer ist als dies, wem Er will. Und wer Gott Götter zur Seite stellt, der ist in der Tat weit irregegangen. (an-Nisa, Frauen 4/116)

Bei dem Besuch einer Grabstätte soll man sich an das Jenseits erinnern, daran denken, dass das Leben vergänglich ist und man eines Tages selbst sterben wird. Am Grab kann man folgendes Gebet sprechen: “Heimstätte der Gläubigen! Gegrüßt seid ihr! So Gott will, werden wir auch zu euch gehören. Möge Allah uns, ob verstorben oder noch am Leben, Gnade schenken. Wir bitten Gott um Wohlbefinden für uns und euch. Oh Gott, erbarme dich ihrer und vergib ihnen. Bewahre sie vor den Qualen der Hölle und lasse sie in dein Paradies einkehren.”

Mehmet Evli

Voeg opmerking toe